TC Notzingen-Wellingen e.V.
Tennis im Grünen


Herren 50 (4er)


Herren 50, Sommersaison 2023/2024
Mannschaftsführer: Achim Guggenmos (0151-67521664), sport@tc-notzingen.de


Spielplan Herren 50, Sommer 2024:

Zu den Ergebnissen bereits ausgetragener Begegnungen geht es hier auf die WTB-Seite.



Klassenerhalt gesichert
(Samstag 13.07.2024)
(ag) Letzte Woche kamen die Herren-50 des TC Donzdorf zu einem wichtigen Spiel auf unsere schöne Tennisanlage im Eichert. Bei besten Tennis-Bedingungen und dem Heimvorteil unserer Kunstrasen-Plätze war alles bereit für einen erfolgreichen Spieltag.


An Position 2 startete Andreas Maier entsprechend hochkonzentriert in seine Partie. Gegen seinen ehrgeizigen Gegner konnte er sich in einem stark umkämpften und knappen Spiel hochverdient mit 6:4,7:5 durchsetzen und den Notzingern den ersten Punkt sichern.


Achim Guggenmos (4) erwischte einen sehr sportlichen und technisch guten Gegner und begann seine Partie daher mit druckvollen, aber sehr riskanten Grundschlägen. Durch entsprechend hohe Fehlerquote und zunehmende Unsicherheit, ging das Spiel schnell und deutlich an den Donzdorfer Spieler (2:6,1:6).


Auch Andreas Siegler (1) tat sich am heutigen Spieltag schwer und haderte zeitweise stark mit seiner eigenen Leistung. Letztendlich erarbeitete er sich jedoch einen knappen Sieg (6:4,7:5) gegen einen bis zum Schluss erbittert kämpfenden Gegner.


Jürgen Lehrer an Position 3 spielte wieder einmal eine hochkonzentrierte Partie und ließ seinen Gegner nicht ins Spiel kommen. Mit seinem nie gefährdeten Sieg (6:3,6:1) sicherte er den Notzingern damit den 3ten Punkt und eine gute Ausgangsposition für die folgenden Doppel: Für den Gesamtsieg fehlte jetzt nur noch ein Satz!


Das erste Doppel mit Andreas Siegler und Andreas Maier konnte diesen einen Satz dann auch direkt mit 6:3 gewinnen und damit für die Entscheidung sorgen. Auch der zweite Satz ging danach noch sicher an die beiden (6:4).


Das zweite Doppel mit Uwe Machwirth und Jörg Grundmann tat sich nach einem ebenfalls guten Start (6:4) im darauffolgenden zweiten Satz deutlich schwerer (2:6) und musste in den entscheidenden Match-Tiebreak. Dieser wurde dann äußerst knapp mit 10:8 ebenfalls noch gewonnen, wodurch am Ende ein Gesamtergebnis von 5:1 zu Buche stand.


Die Notzinger Herren-50 steigen dadurch auf einen sehr guten 3. Tabellenplatz und sichern sich vorzeitig den Klassenerhalt in der Bezirksstaffel 1. Bei sehr gutem Essen und einigen Bierchen durch wurde dies natürlich noch ausgiebig gefeiert. Ein großer Dank für die gute Bewirtung geht hierfür an Michael und Sara Lindh-Schwarz. Zum jetzt unbeschwerten Saisonschluss geht es nun am 20.07.2024 an den Alpaufstieg zum TV Geislingen.


Niederlage bei der Hitzeschlacht
(Samstag 29.06.2024)
(ag) Vergangene Woche trafen sich die Notzinger Herren-50 und die Spielgemeinschaft Donzdorf auf unserer schönen Tennisanlage im Eichert. Leider herrschten, bei hochsommerlichen Temperaturen weit über 30 Grad, auch an diesem Samstag keine idealen Tennisbedingungen. Aufgrund vorhergesagter Unwetter am frühen Abend wurden die Partien auf allen drei Plätzen begonnen.


Die Gäste aus Donzdorf kamen mit den schweißtreibenden Bedingungen dabei leider deutlich besser zurecht: Achim Guggenmos (2:6,4:6) und Uwe Machwirth (4:6,6:7) verloren ihre Spiele schnell in zwei Sätzen.

Andreas Maier startet besser in seine Partie (6:3) und kämpfte hart um den zweiten Satz, der jedoch im Tie-Break verloren ging (6:7). Bei schwindenden Kräften und nachlassender Konzentration ging leider auch der abschließende Match-Tiebreak mit 5:10 an den Gast.
Lediglich Andreas Siegler konnte seinen Gegner durch präzise Grundschläge in die Ecken müde spielen und gewann die Partie letztendlich hochverdient mit 7:6,6:3.


Ein Gesamtsieg war damit bei Gewinn beider Doppel rechnerisch noch möglich. Das erste Doppel mit Andreas Siegler und Andreas Maier konnte den Plan mit einem deutlichen Sieg (6:4,6:0) dabei auch umsetzen. Doppel 2 mit Achim Guggenmos und Jörg Grundmann kam jedoch von Beginn an nicht in die Partie und verlor diese mit 1:6,2:6 gegen die deutlich sicherer spielende Donzdorfer Paarung.


Damit stand leider wieder eine 2:4 Niederlage zu Buche, die den Notzingern vorläufig jedoch -aufgrund der insgesamt zahlreicheren Matchpunkte-  einen knappen dritten Tabellenplatz sichert.


Nach einem gemeinsamen Abendessen, wollten auch heute wieder alle schnell nach Hause, um die EM-Viertelfinal-Partie der Deutschen Fußball Nationalmannschaft nicht zu verpassen. Vielen Dank an dieser Stelle noch an Anja Clauß und Enrico Brinschwitz für die Unterstützung und die ausgezeichnete Bewirtung.


Die nächste Partie gegen den zweiten Donzdorfer Tennisclub findet nun am Samstag (13.07.2024), wiederum in Notzingen, statt. Bei der sehr engen Tabelle, wäre ein Sieg in dieser Begegnung nun sehr wichtig, um den Klassenerhalt vorzeitig zu sichern.


Regenchaos und Spielverlegung
(Samstag 22./23.06.2024)
(ag) Am letzten Samstag machten sich die Herren-50 auf, zu einem schweren Auswärtsspiel beim TC Salach. Aufgrund der schlechten Wetterprognose wurden die Spiele zügig begonnen. Leider war dies nicht ausreichend, denn nach jeweils einem Satz von Andreas Maier (2) und Uwe Machwirth (4), mussten die Partien bereits wieder unterbrochen werden. Es entwickelte sich ein Starkregen der sogar die Keller der umliegenden Wohngebäude -auch von Salacher Spielern- flutete. Da keine Besserung in Sicht war, wurde am frühen Abend beschlossen die Begegnung am Sonntag neu zu starten.


In leicht geänderter Aufstellung fuhren die Notzinger am nächsten Tag erneut nach Salach. Auch die dortige Mannschaft trat in neuer, verstärkter Aufstellung an und konnte ihren Spitzenspieler einbauen.
Entsprechend zeigten sie dann auch eine hochmotivierte und kämpferische Einstellung. Die Einzel von Andreas Siegler (1:6,1:6), Andreas Maier (1:6,0:6) und Jürgen Lehrer (4:6,0:6) gingen schnell und frustrierend deutlich an die Salacher. Lediglich unser Mannschaftsführer Achim Guggenmos erwischte einen läuferisch schwächeren Gegner und konnte diesen Vorteil für einen Sieg nutzen (6:1,6:2).


Auch in den Doppeln zeigten die Salacher wenig Schwächen und konnten das erste Doppel gegen Andreas Maier und Jürgen Lehrer ungefährdet mit 1:6 und 1:6 für sich entscheiden.

Doppel 2 mit Andreas Siegler und Jörg Grundmann kämpften jedoch hart um einen weiteren Punkt für die Notzinger und konnten diese Partie letztlich im Match-Tiebreak für sich entscheiden (3:6,6:2:10:7). Trotzdem war die Stimmung, bei einem Gesamtergebnis von 2:4, ob der unerwartet deutlichen Spielergebnisse in den Einzelmatches, sehr getrübt.


Nach einem Abschlussbier wollten nun alle schnell nach Hause, um den Anpfiff beim letzten Gruppenspiel der Deutschen Nationalmannschaft bei der Fußball-EM nicht zu verpassen.


Am kommenden Samstag steht nun wieder ein Heimspiel gegen die SPG Donzdorf an. Wir hoffen hierbei wieder auf unseren Heimvorteil und spannende Spiele auf Augenhöhe; hoffentlich ohne Wetterkapriolen.

TCN Herren-50 (Bild: Marlies Lehrer)



Makelloser Heimsieg zum Saisonstart

(Samstag 15.06.2024)
(ag) Mit dem Besuch der Herren-50 von der Spielgemeinschaft Wernau starteten die Notzinger am vergangenen Samstag in die neue Tennis-Saison. Bei trockenem, teils sonnigem Wetter und erträglichen Temperaturen, startete die Partie bei besten Tennis-Bedingungen, unter den Augen zahlreicher Zuschauer.


Andreas Maier begann sein Match an Position 2 sehr konzentriert und konnte den ersten Satz schnell mit 6:1 für sich entscheiden. Auch im zweiten Satz ließ er seinem Gegner kaum eine Chance (6:0) und konnte die Partie verdient und deutlich gewinnen.


Achim Guggenmos (4) tat sich dagegen am Anfang schwer und hielt den ersten Satz -mit vielen unnötigen Fehlern- bis kurz vor Ende offen. Er zeigte im Tiebreak aber bei den letzten Punkten Nervenstärke und Siegeswillen und konnte damit seinen Gegner niederringen (7:6). Auch der zweite Satz gestaltete sich langwierig und ausgeglichen. Durch seine bessere Fitness konnte Achim den „Marathon“ schließlich aber für sich entscheiden (6:4).


Wie bereits im Vorjahr, trat Andreas Siegler (1) wieder gegen seinen unkonventionell spielenden und hochmotivierten Gegner an. Bestens eingestellt konnte er diesen mit guten Aufschlägen und druckvollen Grundschlägen diesmal jedoch in Schach halten, so dass die Partie mit einem Endstand 6:2,6:2 nie wirklich gefährdet war.


Auch Jürgen Lehrer an Position 3 konnte den ersten Satz sehr schnell und überzeugend (6:0) siegreich beenden. Zu Beginn des zweiten Satzes ließ Jürgen seinen Gegner ins Spiel kommen, konnte -nach diesem Zwischentief- die Partie, mit gewohnt großer kämpferischer Leistung, aber letztlich doch für sich entscheiden (6:4).


Damit lagen die Notzinger insgesamt mit 4:0 bereits uneinholbar in Führung. Doch auch in den Doppelpartien gaben sich unsere Herren-50 an diesem Spieltag keine Blöße. Sowohl die Partie mit Andreas Siegler und Jörg Grundmann (6:2,6:3), als auch das Doppel 2 mit Andreas Maier und Achim Guggenmos (6:4,6:3) gingen -trotz zeitweilig einfacher Fehler- siegreich zu Ende.


Die Notzinger konnten damit einen jahrelangen Fluch besiegen und eine Spiel-Saison endlich siegreich beginnen.
Mit einem sehr guten Essen und ausreichend Kaltgetränken ging der Spieltag -im Beisein einiger treuer Fans- dann auf der Terrasse zu Ende. Ein herzlicher Dank für die gute Bewirtung geht hiermit noch an Marlies und Jürgen Lehrer.


Am nächsten Spieltag (Samstag, 22.06.2024) steht nun auswärts eine sehr schwere Partie gegen den TC Salach an. Mit dem Schwung der heutigen, gewonnenen Partie im Rücken, hoffen wir auch dort auf möglichst viele spannende und siegreiche Matches.



Spielplan Herren 50,Winter 2023/2024:

Zu den Ergebnissen bereits ausgetragener Begegnungen geht es hier auf die WTB-Seite.



Niederlage beim Lokalderby
(Samstag 13.04.2024)
(ag) Am letzten Spieltag der Winter-Hallenrunde traten die Herren50 in der Hochdorfer Tennishalle gegen unseren Kooperationsclub TC Ebersbach an.


Die Ebersbacher hatten dabei gegen unsere Herren50, aus der Wintersaison des letzten Jahres, noch eine Rechnung offen: Damals verloren sie das letzte Gruppenspiel und verpassten damit den Aufstieg in die Bezirksstaffel-1. Entsprechend motiviert traten sie dieses Mal an.


Bei den Einzeln konnte Andreas Maier an Position 2 den ersten Satz mit starkem Spiel klar für sich entscheiden (6:2). Sein Gegner hatte sich dann aber warmgespielt und es entwickelte sich eine sehr enge, ausgeglichene Partie. Andreas musste sich am Ende jedoch leider mit 5:7 geschlagen geben. Auch der folgende, entscheidende Match-Tiebreak war hart umkämpft, ging jedoch -ebenfalls sehr unglücklich- and den Ebersbacher Spieler (8:19).


Die weiteren Einzel hatten leider allesamt einen deutlichen Verlauf: Uwe Machwirth (2:6,0:6), Peter Bierwirth (3:6,3:6) und Erhard Hering konnten ihren jeweiligen Gegnern -trotz aller Bemühungen- wenig entgegensetzen. Nach diesem deutlichen 0:4 Spielstand war den Ebersbachern der Gesamtsieg bereits nach den Einzeln nicht mehr zu nehmen.


Bei den Doppeln konnte Andreas Maier mit Peter Bierwirth ihren Gegnern leider ebenfalls keine Paroli bieten und verloren deutlich mit 3:6,0:6.


Einzig Doppel 2 mit Dieter Struch und Uwe Machwirth spielten wieder auf Augenhöhe und konnten die Partie knapp mit 6:4,7:6 ins Ziel retten und damit den Ehrenpunkt für unsere Herren50 sichern.


Durch diese 5:1 Niederlage fielen die Notzinger nach dem Abschlußspiel leider mit knappem Punkte-Rückstand auf den letzten Tabellenplatz zurück.
Bei sehr gutem Essen und diversen Kaltgetränken, im Clubhaus des TC Hochdorf, war das Abschneiden in der Winterrunde jedoch schnell wieder vergessen. Hierfür nochmals vielen Dank an Sladjana und Boris vom AS-Restaurant.


Wir freuen uns nun vor allem auf unser traditionelles Trainingslager in Kärnten und auf das Tennisspielen im Freien bei der dann beginnenden Sommersaison 2024.

Guter Start ins Tennis-Jahr 2024
(Samstag 02.03.2024)
(ag) Am dritten Spieltag der Winter-Hallenrunde kamen am Sonntag die Herren50 des TC Esslingen zu Besuch in die Tennishalle in Schlierbach.
Die Notzinger traten an diesem Spieltag, im Vergleich zu den letzten Partien, in nominell stärkerer Besetzung an.


An Position 2 startete Dieter Struch in das erste Einzel. Gegen einen sehr sicheren und fast fehlerlos spielenden Gegner tat sich Dieter allerdings von Beginn an schwer und verlor die Partie schnell und deutlich mit 0:6,1:6.


Mit dem Bruder von Dieters Gegner erwischte Achim Guggenmos (4) eine einfachere Aufgabe. Nach einem sehr konzentrierten und nie gefährdeten ersten Satz (6:1) konnte Achim, trotz leichter Konzentrationsschwächen gegen Ende, auch den zweiten Satz schließlich mit 6:3 deutlich für sich entscheiden.


Das folgende Einzel von Andreas Siegler (1) gegen einen letztjährigen Spieler der Württemberg Liga, versprach -auch aufgrund dessen deutlich besserer LK- eine sehr schwierige Aufgabe zu werden. Der, aufgrund einer kürzlich erfolgten Hüft-OP, sehr stark gehandicapte Esslinger konnte dieses Versprechen jedoch nicht einlösen. Durch sein druckvolles und platziertes Spiel konnte Andy die Laufschwäche seines Gegners ausnutzen und dessen gefährliche Grundschläge vermeiden. Das Match endete daher mit einem unerwartet hohen, jedoch verdienten und souveränen Sieg (6:0,6:3) der Notzinger Nummer eins.


Beim Einzel von Andreas Maier (3) entwickelte sich ein spannendes und enges Match. Nach deutlicher Niederlage im ersten Satz (0:6), konnte Andreas den zweiten Satz mit konzentrierter und kämpferischer Leistung zu seinen Gunsten drehen (6:4) und auch den abschließenden Match-Tiebreak (10:3) überzeugend für sich entscheiden.


Da den Notzingern, nach einem Zwischenstand von 3:1 nur noch ein Doppel zum Gesamtsieg fehlte, wurde eine taktische Aufstellung gewählt und das zweite Doppel gestärkt. Mit Andreas Siegler und Uwe Machwirth konnte diese Partie dann auch deutlich und ungefährdet mit 6:0,6:1 gewonnen werden.


Doch auch das zweite Doppel mit Andreas Maier und Gerhard Hemminger konnte sich durchaus behaupten und verlor das Match letztlich nur sehr knapp im Match-Teibreak (7:6,3:6,7:10). Das hätte durchaus auch anders ausgehen können.


Am Ende konnten die Notzinger Herren50 einen unerwartet deutlichen, jedoch hochverdienten, 4:2 Sieg gegen den TC Esslingen verbuchen und springen damit vorerst auf einen mittleren Tabellenplatz.


Die Abschluss-Partie der Winterrunde findet nun am 13.04.2024 ab 17:00 Uhr in der Tennishalle des TC Hochdorf gegen unseren Kooperationsclub TC Ebersbach statt. Bei diesem Lokalderby werden wir -wieder hoch motiviert- unser Bestes geben um den derzeitigen Tabellenplatz zu verteidigen.

Kein Happy End zum Jahresabschluss
(Sonntag 17.12.2023)
(ag) Zu unserem letzten Heimspiel des Jahres, kamen am Sonntag die Herren50 unseres Kooperationsclubs TA VFL Kirchheim zu Besuch in die Tennishalle in Hochdorf.


Auf Wunsch der Kirchheimer startete, in ungewohnter Reihenfolge, Achim Guggenmos an Position 3 in das erste Einzel. Schon beim Einspielen zeigte sich, dass an dieser Position ein sehr starker Gegner mit guter Technik wartete. Trotz guter eigener Leistung und tapferer Gegenwehr, konnte sich Achim leider nicht behaupten und verlor das Match mit 3:6,3:6.


Einen einfacheren Gegner erwischte Andres Maier (2). Mit seinem temporeichen Spiel dominierte er die Partie in jeder Phase und gewann hochverdient mit 6:2,6:2.


Beim folgenden wichtigen Einzel mit Andreas Siegler (1) entwickelte sich ein spannendes und enges Match. Nach verlorenem erstem Satz (4:6) konnte Andy richtig aufdrehen und den zweiten Satz mit 6:0 überzeugend gewinnen. Leider ging der Matchtiebreak schlussendlich mit 4:10 an den, nun wieder sicherer und konzentrierter spielenden, Kirchheimer.


An Position 4 konnte Erhard Hering seinem Gegner leider wenig entgegen setzten und musste seine Partie, auch aufgrund vieler Doppelfehler und Unsicherheiten, schnell verloren geben (2:6,1:6).


In den Doppeln kamen nun, auf beiden Seiten, auch neue Spieler zum Einsatz.
In Doppel 2 spielten Andreas Maier und Achim Guggenmos eine überlegene Partie, die trotz gelegentlicher Volleyfehler nie gefährdet war und deutlich mit 6:2,6:2 gewonnen wurde.


Ein wiederum stark umkämpftes Match entwickelte sich im ersten Doppel mit Andreas Siegler und Uwe Machwirth. In vielen knappen und engen Spielen mussten sich die beiden mit 4:6,2:6 geschlagen geben, was etwas über den wahren Verlauf der Partie hinwegtäuscht.


Dadurch stand am Ende eine 2:4-Niederlage zu Buche und damit, trotz Ergebnis-Verbesserung zum letzten Spieltag, leider kein Happy End für die Notzinger Herren50. Beim ausgezeichneten Abschlussessen im angegliederten AS-Restaurant des TC Hochdorf war das Ergebnis jedoch schnell vergessen und wir riefen uns, zur Motivation, die erfolgreichen Punkte in Erinnerung.


Weiter geht es nun Anfang März 2024 in der Tennishalle in Schlierbach gegen die nominell wohl stärkste Mannschaft der Gruppe, den TC Esslingen. Wir werden auch dort wieder unser Bestes geben und um jeden Punkt kämpfen.


Fehlstart in die Winterrunde 2023/2024
(Samstag 25.11.2023)
(ag) Zum ersten Spiel der Winterrunde reisten die Herren 50 zur Tennisabteilung der Turnerschaft Esslingen. Verstärkt wurde die Mannschaft, wie in den letzten Jahren, durch die guten Tennisfreunde aus Hochdorf und unseren ehemaligen Vorstand Peter Bierwirth, der hierfür aus dem Siegerland anreiste.


An Position 2 begann Andreas Maier sein Einzel, auf dem ungewohnten Sandbelag der Esslinger Halle, gegen einen sehr sicheren Gegner. Andreas kämpfte dabei erbittert gegen den Heimvorteil seines Gegners, konnte sich aber letztendlich nicht behaupten und musste das Match deutlich mit 2:6,2:6 verloren geben.


Auch Uwe Machwirth (4) traf in seinem Einzel auf einen fast fehlerlosen Gegner und musste seine Partie, trotz anfänglich ausgeglichenem 1.Satz, mit 4:6,2:6 abgeben.


Peter Bierwirth (1) startet gegen die –um nominell 3 LKs schlechtere- Nummer1 der Esslinger leider unkonzentriert und blieb unter seinen Möglichkeiten. Gegen den unbequemen Linkshänder ging auch dieses Einzel, trotz harter Gegenwehr, am Ende mit 4:6,1:6 verloren.


Achim Guggenmos an Position 3 versuchte alles, den Notzingern fürs Doppel noch eine Minimalchance für einen Gesamt-Sieg zu erhalten. Nach einem konzentrierten ersten Satz (6:3), folgte aber ein schneller und deutlicher Rückstand, den Achim jedoch mit starker kämpferischer Leistung noch in einen Vorsprung umwandeln konnte. Nach mehreren vergebenen Matchbällen musste er den Tiebreak und auch den Match-Tiebreak aber doch noch abgeben (6:7,4:10). Ärgerlich -da war mehr drin!


Dadurch war in den Doppeln lediglich noch eine Ergebnisverbesserung möglich. Wie bereits in den letzten Jahren, kamen wieder alle anwesenden und spielwilligen Notzinger zum Einsatz; eine grundsätzliche Vereinbarung der Mannschaft für die Winterrunde.


Im Doppel 2 mussten aber auch Gerhard Hemminger und Erhard Hering, aufgrund vieler vermeidbarer Fehler und schlechter Chancenverwertung, das Match schnell verloren geben (3:6,1:6).


Das erste Doppel mit Dieter Struch und Jürgen Lehrer konnte dagegen mit gewohnt konzentrierter und kämpferischer Leistung zum Schluss doch noch den Ehrenpunkt erkämpfen (6:3,6:4).


Bei sehr netten Gegnern und unerwartet umfangreicher Bewirtung mit Süßigkeiten, Obst, Getränken und einem abschließenden Vesper ging der Spieltag im Vorraum der Halle zu Ende.


Die Notzinger ließen den Abend anschließend, „um die Ecke“ bei ihrem Mannschaftskapitän, mit einem Mitternachtsmahl und diversen Kaltgetränken noch ausgiebig und gemütlich ausklingen.


Spielplan Herren 50,  Sommer 2023:

Zu den Ergebnissen bereits ausgetragener Begegnungen geht es hier auf die WTB-Seite.



Erst Pflicht dann die Kür

(Samstag 22.07.2023)

(as) Nach einem grandiosen Pflichtsieg am zweitletzten Spieltag in Donzdorf, folgte nur eine Woche später gegen bereits abgestiegene Herren 50 der SPG Gingen/Kuchen die Kür. Die Notzinger überzeugten am letzten Spieltag auf ganzer Linie und fuhren gegen den Tabellenletzten den vierten Sieg in Folge ein.


Im Duell der Einser setzte Andreas Siegler seinen Gegner mit gewohnt wuchtigen Grundschlägen unter Druck und lies beim 6:0,6:1 nichts anbrennen.


Mannschaftsführer Achim Guggenmos ging gegen die Nummer Vier der Gäste von Beginn an konzentriert zu Werke und gewann den 1. Satz mit 6:2. Im zweiten Durchgang verlor er etwas den Faden. Nach einer großartigen kämpferischen Leistung konnte er einen 2:5 Rückstand noch zu einem 7:5 ummünzen.


Von seiner besten Seite präsentierte sich Jürgen Lehrer. In gewohnter Manier gewann er, nach anfänglichen Schwierigkeiten, gegen seinen Gegner deutlich mit 6:4,6:0 und war somit einmal mehr der Punktegarant.


Einziger Wehrmutstropfen war die Partie der Notzinger Nummer zwei Andreas Maier. Wie schon bei den letzten Begegnungen, fand er gegen einen unangenehmen Gegner nicht in sein Spiel. Etwas unglücklich ging der erste Satz mit 7:5 an den Gastspieler. Nach einem klaren 6:2 in Durchgang zwei musste der Match-Tie-Break über Sieg oder Niederlage entscheiden. Leider war Fortuna nicht auf der Seite von Andreas und er verlor mit 10:4.


Nach einem akzeptablem Zwischenstand von 3:1, folgten nun die Doppel. Da die Nummer eins der Gäste zum Doppel nicht mehr antrat, wurde nur noch ein Doppel gespielt.


Bei ihrem letzten Auftritt in dieser Saison, konnte das Doppel Andreas Siegler/ Uwe Machwirth in einem nie gefährdeten Match überzeugen und gewannen die Partie mit 6:1,6:0.


Am Ende des Tages konnten die Herren 50 einen überragenden Heimsieg feiern. Nach zwei Niederlagen zu Beginn dieser Saison standen die Herren 50 zwischenzeitlich auf einem Abstiegsplatz. Durch vier Siege in Folge konnte man den Tabellenkeller verlassen und steht am Ende der Verbandsrunde auf einem guten dritten Tabellenplatz.


Bedanken möchte sich die Mannschaft noch bei allen Helfern, die uns tolle Essen auf den Tisch gezaubert haben und den Zuschauern, die uns bei allen Begegnungen unterstützt haben.

Raus aus dem Tabellenkeller in einer Hitzeschlacht
(Samstag 15.07.2023)
(ag) Zum letzten Auswärtsspiel reisten die Herren-50 wieder nach Donzdorf. Dieses Mal zur SPG TA FC/TSC Donzdorf, dem zweiten örtlichen Club in dieser Spiel-Gruppe. Mit den dortigen Kunstrasenplätzen erwartete die Notzinger dabei vergleichbare Spielbedingungen wie auf der heimischen Anlage im Eichert.
Aufgrund der Wettervorhersage wurde bereits im Vorfeld ein früherer Spielbeginn am Vormittag vereinbart. Dies half jedoch nur bedingt, da beim Start der ersten Einzel um 10:00 Uhr bereits eine Temperatur von 30°C herrschte.


Andreas Maier an Position 2 liebt zwar die hohen Temperaturen, konnte sich aber am Anfang nicht mit der ungewohnt frühen Uhrzeit anfreunden und verlor den ersten Satz schnell und deutlich mit 1:6. Er kämpfte sich jedoch zurück und konnte sich den zweiten Satz sichern (6:3). Leider ging der Match-Tiebreak dann –nach umstrittenen letzten Bällen- äußerst knapp mit 9:11 verloren.


Besser startete Achim Guggenmos (4) ins Spiel und konnte den ersten Satz schnell mit 6:3 für sich entscheiden. Sein Gegner konnte sich danach jedoch steigern und gestaltete den zweiten Satz ausgeglichen. Am Ende kämpfte Achim mehr mit der Hitze als mit seinem Gegner, konnte das Match jedoch -mit Ehrgeiz und Siegeswillen- im Tiebreak des zweiten Satzes gewinnen (7:6).


Auch Jürgen Lehrer (3) startete bei zwischenzeitlich 39°C in eine Hitzeschlacht. Durch eine gewohnt gute kämpferische Leistung konnte er den ersten Satz dabei für sich entscheiden (6:3). Nach einer kurzen Schwächephase zu Beginn des 2. Satzes konnte Jürgen, mit starker mentaler Leistung, auch diesen noch für sich entscheiden (6:3).


Einen „Sahnetag“ erwischte wieder einmal Andreas Siegler, der seinen Gegner mit sehr guten, schnellen Aufschlägen und einer herausragenden Vorhand schnell den ersten Satz abnehmen konnte. Da sein Gegner im zweiten Satz deutlich besser ins Spiel kam, fokussierte sich Andy frühzeitig auf den Match-Tiebreak und konnte die Partie letztendlich verdient für sich entscheiden (6:2,2:6,10:3).


Durch drei deutliche Siege in den Einzeln lagen die Notzinger nahezu uneinholbar in Führung. Durch den verletzungsbedingten Verzicht der gegnerischen Nummer eins, gingen dann auch die Doppel mit Andreas Siegler und Uwe Machwirth (1) sowie Andreas Maier / Jürgen Lehrer (2) jeweils mit 6:0,6:1 sensationell deutlich an unsere Herren-50.


Mit diesem -in der Höhe unerwarteten- (5:1)-Sieg, konnten die Notzinger Herren-50 den Tabellenkeller verlassen und stehen nun auf einem guten 3.Platz in der oberen Tabellenhälfte der Bezirksstaffel 1.


Beim Heimspiel am kommenden Samstag (22.07.2023, 10:00 Uhr), gegen die deutlich abgeschlagene SPG Gingen/Kuchen, kann mit einem Sieg nun ein sehr guter Saisonabschluss gesichert werden.


Wir würden uns an diesem letzten Spieltag sehr über die Unterstützung zahlreicher Fans und Freunde freuen und werden die Spielrunde anschließend gemeinsam in gemütlicher Runde ausklingen lassen!



Erfolgreiche Revanche gegen den bisherigen Spitzenreiter
(Samstag 08.07.2023)
(ag) Am vergangenen Samstag war -zum zweiten Heimspiel der Saison- der bisher ungeschlagene Tabellenführer TC Salach in Notzingen zu Gast. In der letzten Saison gewannen die Salacher im letzten Spiel deutlich gegen unsere Herren-50, was letztlich zum gemeinsamen Abstieg in die Bezirksstafel 1 führte. Genug Motivation also, um das Kräfteverhältnis diesmal wieder gerade zu rücken.


In den Einzeln schien sich jedoch leider eine Wiederholung des letzten Aufeinandertreffens abzuzeichnen.

Andreas Maier (2) erwischte einen läuferisch sehr starken Gegner und konnte den ersten Satz noch für sich entscheiden (6:3). Trotz hohem Laufpensum und großer Hitze zeigte sein Gegner jedoch keine Schwäche und konnte den zweiten Satz, sowie den Matchtiebreak deutlich gewinnen (2:6, 6:10).


Achim Guggenmos startete an Position 4 sehr nervös und unkonzentriert, und konnte die herausgearbeiteten Chancen nicht nutzen. Aufgrund vieler Fehler beim finalen Ball ging die Partie, trotz großem Kampf, enttäuschend verloren (3:6,4:6). Da war mehr drin!


In einem sehenswerten und hochklassigen Spiel, konnte Andreas Siegler (1) gegen einen bekannten, starken Gegner lange mithalten. Auch diese Partie endete jedoch leider zu Gunsten der Gäste, die nun schon deutlich in Führung waren.


Für einen Lichtblick sorgte zum wiederholten Mal Jürgen Lehrer (3), der mit einer sehr konzentrierten Leistung einen deutlichen, nie gefährdeten Sieg erringen konnte (6:1,6:0). Damit erhielt er den Notzingern die Chance das Ergebnis mit den Doppeln doch noch drehen zu können.


Aufgrund des deutlichen Vorsprungs in den Einzeln wurde die Doppelstärke der Notzinger von den Gästen wohl unterschätzt. Deren taktisch ungünstige Aufstellung -bei nur noch einem erforderlichen Doppelerfolg- eröffnete unseren Herren-50 die Möglichkeit zurückzuschlagen.


In Doppel 1 konnten Andreas Siegler und Uwe Machwirth, nach anfänglich unsicherem Start, diese Chance auch direkt nutzen (6:2,6:2). Besonders Andy überzeugte in dieser Partie mit sehr kontrolliertem Spiel und sicheren Schlägen.


Auch das zweite Doppel mit Andreas Maier und Jürgen Lehrer, gegen nominell stärkere Gegner, konnte überraschend deutlich und souverän gewonnen werden (6:2,6:0). Dadurch war der Spielverlauf gedreht und die Notzinger gewannen die Partie insgesamt bei 3:3 mit einem Satz Vorsprung.


Bei sehr guter Bewirtung durch Marlies und Jürgen Lehrer und einem guten Essen mit den etwas ernüchterten, aber sehr fairen Gegnern, wurde der unerwartete Sieg mit den hinzugekommenden Fans noch lange gefeiert.
Für die weitere Spielrunde sind die Chancen auf den Klassenerhalt jetzt deutlich gestiegen. Am kommenden Samstag (15.07.2023, ab 14:00 Uhr) geht es nun auswärts gegen die Spielgemeinschaft Donzdorf wieder zu einem Gegner auf Augenhöhe.


Wichtiger Heimsieg im Lokalderby
(Samstag 01.07.2023)
(ag) Mit dem Besuch der Herren-50 von der Spielgemeinschaft Wernau stand für die Notzinger am vergangenen Samstag eine wichtige Partie an. Nach zwei Niederlagen in den ersten Verbandspielen musste nun dringend ein gutes Ergebnis her, um sich weiterhin eine realistische Chance auf einen Verbleib in dieser Spielklasse zu erhalten. Bei schwülwarmem, wolkigem Wetter startet die Partie bei erträglichen Tennis-Bedingungen.


Andreas Maier (2) erwischte bei seinem Einzel einen schlechten Start und lag nach kurzer Zeit bereits schnell mit 1:4 zurück. Mit zunehmendem Eintreffen zahlreicher, fachkundiger Fans und entsprechender moralischer Unterstützung, konnte Andy die Partie aber doch noch drehen und gewann den ersten Satz knapp im Tiebreak (7:6). Den 2. Satz konnte er dann -weniger dramatisch- ebenfalls mit 6:4 für sich entscheiden.


Auch Achim Guggenmos an Position 4 tat sich am Anfang schwer und hielt den ersten Satz -mit vielen unnötigen Fehlern- bis kurz vor Ende offen. Er zeigte aber bei den letzten Punkten Nervenstärke und Siegeswillen und konnte damit seinen Gegner niederringen (7:5). Damit hatte er seinem Gegner den Schneid abgekauft, so dass der zweite Satz schnell mit 6:1 endete.


Gegen einen unkonventionell spielenden, aber extrem motivierten Gegner, trat Andreas Siegler (1) an. Mit häufigen Hechtrollen -die zu blutenden Wunden an beiden Ellbogen und Knien führten- konnte er die Partie gegen Andy letztendlich, stark gezeichnet, für sich entscheiden (3:6,4:6).


Deutlich schneller endete die siegreiche Partie von Jürgen Lehrer an Position 3, die bei einem Endstand von 6:2,6:2 nie wirklich gefährdet war.


In den Doppelpartien zeigte sich an diesem Spieltag endlich wieder die frühere Doppelstärke der Notzinger. Sowohl die Partie mit Andreas Siegler und Uwe Machwirth (6:4,6:2), als auch das Doppel 2 mit Jürgen Lehrer und Andreas Maier (6:1,6:0) gingen schnell und ungefährdet -kurz vor Einsetzen des Nieselregens- zu Ende.


Die Notzinger konnten damit dieses wichtige Lokalderby verdient gewinnen und einen 5:1 Heimsieg feiern.


Mit Gegrilltem und Salat ging der Spieltag dann -regengeschützt- auf der Terrasse zu Ende. Ein herzlicher Dank für die gute Bewirtung geht hiermit noch an Manuela und Matthias Weinmann.


Am nächsten Spieltag (Samstag, 08.07.2023 ab 14:00 Uhr) steht nun -ebenfalls auf unserer Anlage- eine sehr schwere Partie gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer TC Salach an. Vielleicht kann uns ja auch hier der Heimvorteil unserer Kunstrasenplätze einen kleinen, entscheidenden Vorteil verschaffen?!





Auswärtsniederlage bei alten Tennisfreunden
(Samstag 24.06.2023)

(ag) Am vergangenen Wochenende reisten die Herren-50 nach Baltmannsweiler, zu guten Bekannten aus früheren, gemeinsamen Tennis-Zeiten.


Wie ernst die Gegner diese Partie nahmen, zeigte sich bereits bei der Aufstellung. Durch den Einsatz eines anderen, unbekannten Spielers auf der Position 1, rückten die bisherigen, starken Spieler in der Rangliste weiter nach hinten.
Auf Wunsch der Gastgeber begann der Spieltag, wie im Reglement vorgesehen, lediglich auf zwei Plätzen.


Andreas Maier spielte an Position 2 gegen einen sehr sicheren und konzentrierten Gegner. Trotz der, von Andy geliebten, hohen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein, konnte er seinen Gegner nicht niederringen und musste sein Einzel, trotz harter Gegenwehr, mit 3:6,4:6 verloren geben.


Etwas enger gestaltete sich die Partie von Achim Guggenmos (4), der den ersten Satz erst im Tiebreak abgeben musste. Trotz hartem Kampf ging -nach mehr als zwei Stunden Spielzeit- mit nachlassenden Kräften beider Spieler, leider auch der 2.Satz knapp verloren (6:7,4:6).


Auch Jürgen Lehrer (3) erwischte an Position 3, mit einem guten, alten Bekannten, einen sehr schweren Gegner und war in der gesamten Partie leider chancenlos (0:6,2:6)


Für einen Lichtblick sorgte Andreas Siegler, der trotz nicht vollständig auskurierter Wadenverletzung, seinem -eher schwächeren- Gegner kaum eine Chance ließ und die Partie souverän gewann (6:3,6:3).


Auch in den Doppeln konnten die Notzinger Herren-50 das Ergebnis leider nicht mehr zu ihren Gunsten drehen.


Das erste Doppel mit Andreas Maier und Achim Guggenmos ging gegen sehr sicher spielende Gegner, vor allem aufgrund vieler, nicht final verwerteter Volley-Chancen, schnell und deutlich verloren (1:6,2:6).


Auch dem Doppel 2 mit Jürgen Lehrer und Jörg Grundmann erging es nicht viel besser (3:6,2:6), so dass der Spieltag leider mit einer 1:5-Niederlage endete.


Dies tat der Freundschaft jedoch keinen Abbruch, so dass der Tag bei einem gemeinsamen Essen und diversen Kaltgetränken harmonisch endete.


Die Herren-50 hoffen nun, bei den nächsten beiden Spielen (am 01.07.2023 und 08.07.2023) in Notzingen -mit dem Heimvorteil der Kunstrasenplätze- auf ein erfolgreicheres Abschneiden, um die Abstiegszone und den vorletzten Tabellenplatz wieder zu verlassen.


Erneuter Fehlstart in die Sommer-Saison
(Samstag 13.05.2023)

Nach dem guten Abschneiden in der Hallenrunde, reisten die Herren 50 in der vergangenen Woche, zum Auftakt der Sommersaison 2023, sehr optimistisch zum Auswärtsspiel beim TC Donzdorf.


Bei eisigen Temperaturen und unsicherer Wetterprognose starteten alle Partien gleichzeitig auf vier Plätzen, um die Zeitdauer zu verkürzen und die Trockenphase zu nutzen.


Wie bereits in den vergangenen Jahren, hatten die Herren 50 jedoch Schwierigkeiten mit dem Wechsel auf die Sandplätze. Die Gegner aus Donzdorf kamen, mit einem angepassten, geduldigen Spiel und vielen Slice-Bällen, deutlich besser mit ihren sehr weichen Heimplätzen zurecht.


Andreas Siegler (5:7,4:6) und Andreas Maier (1:6,2:6) verloren das erste und zweite Einzel daher trotz hartem Kampf. Beide hatten zeitweise das Gefühl gegen eine Ballwand zu spielen von der alle Bälle ohne Druck, aber konstant ins Feld zurückprallten.


Im dritten Einzel erkämpfte sich Jürgen Lehrer den engen ersten Satz, musste die Partie jedoch nach deutlichem 2.Satz im Match-Tiebreak verloren geben (7:5,1:6,6:10).


Lediglich unser Mannschaftsführer Achim Guggenmos spielte sehr konzentriert, kam mit den widrigen Bedingungen gut zurecht und hatte seinen Gegner stets im Griff. Auch durch einen kuriosen Abschluss, bei dem sein Gegner -ohne Ankündigung- beim Matchball den Platz verließ um nach seinem Hund zu schauen, ließ er sich nicht aus der Ruhe bringen und sorgte durch seinen deutlichen Sieg für den heutigen Ehrenpunkt (6:3,6:1).


Bei den Doppeln war leider ebenfalls keine Ergebnisverbesserung mehr möglich Das erste Doppel mit Andreas Maier und Uwe Machwirth (1:6,1:6) konnte ebenso wie Doppel zwei mit Andreas Siegler und Achim Guggenmos (3:6,w.o.) heute nicht an die sonst übliche Doppelstärke der Notzinger anknüpfen. Für einen unglücklichen Schlusspunkt bei diesem misslungenen Saisonstart sorgte leider auch noch eine Verletzung von Andreas Siegler zu Beginn des zweiten Satzes, der dann kampflos verloren ging.


Die verbleibende Zeit bis zum nächsten Spieltag, am 24.06.2023 in Baltmannsweiler, wollen die Notzinger Herren 50 nutzen um die eigene Spielsicherheit und Fitness zu verbessern. Für eine Bestandsaufnahme und die ersten Bestrebungen hierzu, geht’s jetzt erstmal eine Woche ins traditionelle Trainingslager nach Kärnten.



Spielplan Herren 50, Winter 2022/2023:

Zu den Ergebnissen bereits ausgetragener Begegnungen geht es hier auf die WTB-Seite.



Herren 50, Wintersaison 2022/2023
Mannschaftsführer: Achim Guggenmos (0151-67521664), sport@tc-notzingen.de


Erfolgreicher Saisonabschluss der Winterrunde beim Lokalderby
(Samstag 29.04.2023)

Zum letzten Spiel der Herren 50 in der Winterrunde, reiste -mit dem TC Ebersbach- der derzeitige Spitzenreiter in die Tennishalle nach Schlierbach an. Der Nachbarverein hatte die Absicht, in dieser Partie den Aufstieg in die Bezirksstaffel 1 klar zu machen. Doch auch die Notzinger waren an diesem Heimspieltag zum ersten Mal in Top-Besetzung anwesend, was spannende Begegnungen versprach.


Im ersten Einzel startete Andreas Siegler an ungewohnter Position 2 daher auch sehr überzeugend und konnte den ersten Satz ohne Spielverlust für sich entscheiden. Den zweiten Satz begann er etwas unkonzentriert, so dass sein Gegner besser ins Spiel kam. Letztendlich konnte Andreas jedoch auch diesen Satz gewinnen und damit das Match für sich entscheiden (6:0,6:4).


Auch Jürgen Lehrer (4) konnte in seinem Einzel überzeugen und spielt sehr konzentriert. Nach einem verdienten Sieg im ersten Satz (6:3) hatte Jürgen auch den zweiten Satz stets unter Kontrolle und konnte diesen mit deutlichem Abstand für sich entscheiden (6:2). Die Notzinger gingen dadurch insgesamt bereits mit 2:0 in Führung.


Dieter Struch spielte in dieser Wintersaison erstmalig an Position 1 und startete gegen seinem um 3 LKs besseren Gegner in eine erwartet schwere Partie. Dem druckvollen und sehr konstanten Spiel des Ebersbachers hatte Dieter leider wenig entgegen zu setzen, so dass der erste Satz schnell verloren ging. Trotz kämpferischer Leistung, konnte er im zweiten Satz lediglich ein etwas besseres Ergebnis erzielen und musste die Partie leider abgeben (1:6,3:6).


Die Partie von Andreas Maier (3), gestaltete sich von Beginn an sehr eng. In einem sehr ausgeglichenen ersten Satz konnte er sich in der Endphase jedoch knapp durchsetzen. Auch der zweite Satz war hart umkämpft. Mit seiner gewohnt hoch konzentrierten und -vor allem in engen Phasen- mental starken Art, konnte Andreas den Satz, und damit das Match, dann aber im letzten Spiel zu seinen Gunsten entscheiden (6:4,7:5).


Mit diesem Zwischenstand von 3:1, erarbeiteten sich die Notzinger einen deutlichen Vorteil für die Doppelpartien, da für einen Gesamtsieg lediglich noch ein Satzgewinn fehlte.


Im ersten Doppel startete daher unsere sehr starke und eingespielte Paarung mit Andreas Siegler und Jürgen Lehrer. In einem sehenswerten und hochklassigen ersten Satz konnten sie sich -wie geplant- gegen starke Gegner durchsetzen, wodurch die heutige Partie bereits gewonnen war. Der Ehrgeiz der beiden war es jedoch, auch den zweiten Satz für sich zu entscheiden. Trotz starker Gegenwehr der Ebersbacher, konnten sie sich -mit einer herausragenden Leistung- schlussendlich dann auch den verdienten Match-Gewinn erkämpfen (6:3,6:4).


Einen Wermutstropfen gab es im zweiten Doppel mit Gerhard Hemminger und Achim Guggenmos. Leider auch überschattet durch unterschiedliche Meinung zu einigen Linienbällen, scheiterten die beiden an diesem Spieltag aber insbesondere aufgrund der mangelnden Verwertung sich bietender Chancen, der fehlenden Konzentration und der vielen eigenen, einfachen Fehler. Das Match ging daher mit sehr enttäuschendem Ergebnis (0:6,0:6) an die Gäste aus Ebersbach.


Insgesamt überwog an diesem letzten Spieltag aber die Freude über den Sieg und die Erkenntnis, in Bestbesetzung gegen alle Mannschaften in dieser Gruppe konkurrenzfähig zu sein. Als Drittplatzierter und punktgleich mit den ersten beiden Mannschaften stimmt dies zuversichtlich für die Sommersaison, die für uns bereits in 14 Tagen (Samstag, 13.05.2023) mit einem Auswärtsspiel beim TC Donzdorf beginnt.


Die Herren 50 reichen die rote Laterne weiter

(Samstag 11.03.2023)

Im zweiten Spiel der Winterrunde trafen die Herren 50 auswärts in der Tennishalle in Baltmannsweiler auf den TC BlauWeiß Eislingen. Leider konnten -aus unterschiedlichen Gründen- wieder nicht alle Stammspieler antreten, so dass die Notzinger mit leichtem Handicap in die Begegnung gingen.


Auf ungewohntem Bodenbelag mit Teppich und glatten Schuhen begann Andreas Maier an Position 2 sein Einzel sehr konzentriert und konnte den ersten Satz deutlich gewinnen. Sein Gegner steigerte sich jedoch und kam im zweiten Satz besser ins Spiel. Andreas behielt aber die Nerven und konnte auch diesen Satz knapp -und damit das Match- für sich entscheiden (6:2,5:7).


Auch Achim Guggenmos (4) startete im ersten Satz erfolgreich in sein hart umkämpftes Einzel. Auch der 2. Satz war entsprechend eng und musste durch den Tiebreak entschieden werden, der aber leider verloren ging. Auch im abschließenden Match-Tiebreak konnte sich Achim nicht behaupten und verlor das Match dadurch äußerst knapp und unglücklich (6:4,6:7,5:10).


Andreas Siegler (1) spielte in seinem Einzel gegen die –um 4 LKs bessere- Nummer1 der Eislinger sehr konzentriert und konnte den ersten Satz schnell mit 6:0 gewinnen. Auch im zweiten Satz ließ Andy nichts anbrennen (6:3) und konnte die Partie souverän für sich entscheiden.


Erhard Hering spielte an Position 3 ebenfalls gegen einen um 4 Lks besseren Gegner. Die größere Konstanz und Sicherheit des Eislingers entschied letztlich auch die Partie, die Erhard trotz tapferer Gegenwehr leider abgeben musste (4:6,1:6)


Mit einem Zwischenstand von 2:2, jedoch einem Satz Vorsprung, gingen die Notzinger dann mit leichtem Vorteil in die Doppelpartien.


Im ersten Doppel mit Andreas Siegler und Andreas Maier zeigte sich, wie auch schon bei den Einzeln, die Ausgeglichenheit der beiden Mannschaften am heutigen Spieltag. Nach verlorenem ersten und gewonnenem zweiten Satz musste wieder der Match-Tiebreak entscheiden, bei dem die beiden Andys sich jedoch für eine gute Leistung in ihren Partien belohnen konnten (3:6,6:2,10:3).


Nicht so glücklich gestaltete sich das zweite Doppel mit Gerhard Hemminger und Achim Guggenmos. Die sehr enge Partie mussten die beiden, wiederum im Match-Tiebreak, leider verloren geben (6:7,6:4,5:10). Insbesondere für unseren Mannschaftsführer Achim sehr bitter, konnte er doch mit 4 Tiebreaks in seinen Spielen keinen davon für sich entscheiden.


Insgesamt erkämpften sich die Notzinger Herren 50 mit einem 3:3 jedoch -durch einen Satz Vorsprung- einen knappen Sieg und konnten damit den Staffelstab des Tabellenletzten direkt an die Gegner aus Eislingen weitergeben.


Der letzte Spieltag gegen den Nachbarverein TC Ebersbach, findet nun -nach langer Pause- erst am 29.04.2023 und damit kurz vor Beginn der Sommerrunde in der Halle in Schlierbach statt. Diese Begegnung möchten die Notzinger daher nutzen um nochmals Spielpraxis für die Sommersaison zu sammeln.


Saison-Auftakt der Winterrunde für die Herren 50

(Samstag 26.11.2022)

Im ersten Heimspiel der Winterrunde trafen die Herren 50 in der Tennishalle in Schlierbach auf den TC Donzdorf. Durch das Fehlen einiger Stammspieler konnten die Notzinger leider nicht in Topbesetzung antreten und gingen mit leichtem Handicap in die Begegnung.


In den Einzeln startete Peter Bierwirth an Position 2 sehr nervös in die Partie und blieb deutlich unter seinen Möglichkeiten. Das Spiel ging dann, trotz bestmöglicher Gegenwehr, entsprechend deutlich mit 3:6,1:6 verloren.


Auch Achim Guggenmos (4) konnte in seinem Einzel, trotz anfänglichen Vorsprungs, nicht mit der Konstanz seines Gegners mithalten. Nach einer Schwächephase mit vielen einfachen Fehlern ging der erste Satz mit 3:6 an seinen Gegner. Trotz langer, hart umkämpfter Matches -was sich leider nicht im Ergebnis widerspiegelt- ging anschließend auch der 2.Satz mit 3:6 verloren.


Andreas Siegler (1) startet in seinem Einzel gegen die –um 5 LKs bessere- Nummer 1 der Donzdorfer mit einigem Respekt und lag schnell mit 0:5 zurück. Danach steigerte er sich jedoch deutlich, musste den ersten Satz letztendlich aber mit 3:6 verloren geben. Auch den 2.Satz konnte sein Gegner, in einem harten und engen Match, knapp mit 4:6 für sich entscheiden.


Für einen Lichtblick sorgte Andreas Maier (3) mit einer sehr konzentrierten Leistung. Er gewann seine Partie deutlich mit 6:1,6:2 und erhielt den Notzingern damit die Chance, das Ergebnis in den Doppeln noch drehen zu können.


Aber auch hier ging das Doppel 2 mit Erhard Hering und Jörg Grundmann schnell und sehr deutlich mit 2:6,2:6 verloren, so dass ein Gesamt-Sieg nicht mehr möglich war.


Das erste Doppel mit Andreas Siegler und Andreas Maier kämpfte jedoch weiter tapfer um eine Ergebnisverbesserung, konnte sich aber -nach anfänglich deutlicher Führung- im abschließenden Match-Tiebreak leider doch nicht belohnen (6:2,4:6,8:10).


Bei einigen Bierchen wurden die einzelnen Begegnungen, gemeinsam mit den sehr fairen und sympathischen Gegnern aus Donzdorf, nochmals diskutiert und der Abend –zu später Stunde- gesellig abgeschlossen.
In der nun folgenden langen Weihnachtspause bis zum nächsten Spieltag (am 11.03.2023) wollen die Notzinger die Zeit jetzt nutzen um die eigene Leistung und Konstanz zu verbessern.



Herren 50 (4er) - Sommer-Saison 2022


Herren 50, Saison 2022

Mannschaftsführer: Achim Guggenmos (0151-67521664), sport@tc-notzingen.de


Spielplan Herren 50, Sommer 2022:

Zu den Ergebnissen bereits ausgetragener Begegnungen geht es hier auf die WTB-Seite.



Erneute Niederlage zum Saison-Abschluss

(Samstag 23.07.2022)

Am vergangenen Samstag war mit dem Salacher TC eine Mannschaft auf Augenhöhe zu Gast auf der Anlage im Eichert. Gegen die ebenfalls bereits als Absteiger feststehenden Gäste, wollten die Notzinger, beim Kampf um die „goldene Ananas“, nochmals alles geben um die Sommersaison 2022 positiv zu beenden. Leider konnte an diesem Tag jedoch -abermals- keiner der Notzinger Herren50 seine Topleistung abrufen.


Um der größten Hitze aus dem Weg zu gehen, startete die Begegnung bereits um 10:00 Uhr. Dies gelang allerdings nur bedingt, da die schwülen und heißen Temperaturen -bereits zu früher Stunde- schweißtreibende Partien zur Folge hatten.


Andreas Maier (2) begann sein Einzel konzentriert und führt bereits sehr deutlich im ersten Satz. Leider konnte er dieses gute Niveau nicht durchhalten und verlor den stark umkämpften Satz letztlich überraschend im Tiebreak. Im zweiten Satz konnte er dem Spiel seines Gegners leider nur noch wenig entgegensetzen, so dass die Partie dann mit 6:7,0:6 doch deutlich endete. An Position 4 hatte Achim Guggenmos einen schwachen Start und lag schnell mehrere Punkte zurück. Er kämpfte sich jedoch zurück und konnte diesen Satz doch noch zu seinen Gunsten entscheiden. Nach dieser Aufholjagd ging der zweite Satz dann allerdings schnell an seinen Gegner. Im abschließenden Match-Tiebreak waren beide Spieler bereits am Ende ihrer Kräfte, gaben aber nochmals alles um das Spiel für sich zu entscheiden. Das Match endet dann äußerst knapp zu Gunsten des Gastes aus Salach mit 6:3,2:6,10:12.


Andreas Siegler an Position 1 hatte mit einem ehemaligen Oberliga-Spieler wieder einen übermächtigen Gegner und verlor die Partie trotz hartem Kampf recht deutlich mit 2:6,2:6. Eine wesentlich engere Partie mit seinem Gegner lieferte sich Jürgen Lehrer (3). Nach einem knapp verlorenen, stark umkämpfen ersten Satz konnte Jürgen mit einer Energieleistung den Zweiten für sich entscheiden. Es musste also wieder der Match-Tiebreak entscheiden. Leider konnte sich auch hier der Spieler aus Salach knapp durchsetzen, so dass die Partie unglücklich mit 4:6,6:3,7:10 verloren ging.


Eine Ergebnisverbesserung in den Doppeln war für die Notzinger dann ebenfalls nur noch bedingt möglich. Doppel eins mit Andreas Siegler und Uwe Machwirth konnten an diesem Tag die einzige Partie für Notzingen entscheiden (7:6,6:1) und sorgten damit für den Ehrenpunkt. Jürgen Lehrer und Jörg Grundmann im zweiten Doppel mussten sich, nach zwischenzeitlicher Führung in beiden Sätzen, den Gästen am Ende doch geschlagen geben (5:7,4:6)


Gemeinsam mit den noch anwesenden Fans und Freunden sowie der Gastmannschaft ließen wir den Spieltag, bis in die Abendstunden, bei einem wieder sehr guten Abendessen gemeinsam ausklingen. An Simone Diehl für die Bewirtung hiermit nochmals ein ausdrücklicher und herzlicher Dank. Es freut uns sehr, dass wir diese Saison doch noch für jedes Heimspiel einen Wirtschaftsdienst gewinnen konnten und hoffen weiterhin auf entsprechende Unterstützung in der Zukunft.


Nach dem knappen Aufstieg im letzten Jahr ist der -sieglose- Ausflug in die Staffelliga für die Herren50 damit leider schon wieder zu Ende. Bei drei Absteigern aus der Gruppe werden wir wahrscheinlich die eine oder andere Mannschaft in der nächsten Saison für eine Revanche wieder treffen. Zunächst geht es aber in die Wintersaison, für die der TCN -verstärkt durch befreundete Spieler aus Hochdorf und Frickenhausen- wieder eine Herren50-Mannschaft gemeldet hat.


Klare Niederlage gegen potentiellen Aufsteiger

(Samstag 16.07.2022)

Mit dem bisher ungeschlagenen TV Geislingen kam am Samstag der Tabellenerste der Staffelliga auf die Tennisanlage des TC Notzingen.


Der hohe sportliche Anspruch der Gäste zeigte sich bereits vor Beginn der Partie, als sich die Geislinger Spieler auf unseren Kunstrasen-Plätzen längere Zeit gemeinsam einspielten. Der große Teil dieser Mannschaft besteht aus ehemaligen Herren40 Oberliga-Spielern. Durch den Wechsel in die neue Altersklasse war -aufgrund der WTB-Regeln- eine Einstufung in die höchste Bezirksklasse (Staffelliga, d.h. zwei Klassen tiefer) vorgeschrieben.


Dieser Klassenunterschied zeigte sich dann auch sehr deutlich in den Einzeln, die überwiegend schnell und klar verloren gingen. Weder Andreas Maier (1), noch Jürgen Lehrer (2) und Achim Guggenmos (3) konnten ernsthaft gegenhalten und verloren ihre Spiele überdeutlich, mit maximal einem Punkt in beiden Sätzen.


Uwe Machwirth (4) -eigentlich unser Doppelspezialist- präsentierte sich an diesem Spieltag in hervorragender Verfassung und konnte seinen Gegner mit präzisen Aufschlägen und tollen Grundschlägen unter Druck setzen. Nach gewonnenem erstem Satz und kurzer Schwächephase im zweiten, konnte er die Partie im Match-Tiebreak verdient für sich entscheiden (6:4,2:6,10:8).

Gratulation zu dieser starken Leistung, die den Notzingern den Ehrenpunkt sicherte. Damit gehören wir zum erlauchten Kreis der Mannschaften, die den Geislingern in den Einzeln überhaupt einen Punkt abtrotzen konnten.


Wie schon bei den Einzeln sichtbar, waren die Gäste mit ihren starken Aufschlägen und Volleys nun auch in den Doppeln deutlich überlegen.
Die Doppelpaarungen mit Andreas Siegler und Jürgen Lehrer (1) sowie Andreas Maier und Jörg Grundmann (2) gingen beide mit 1:6,1:6 klar an die Gäste aus Geislingen, die mit diesem Gesamtergebnis von 5:1 jetzt schon fast sicher als Aufsteiger feststehen.


Trotz dieser erwartet deutlichen Niederlage, hatten die Notzinger -bei teilweise auch engen Punkten- viel Spaß an dem schnellen und druckvollen Spiel in allen Partien.
Gerade bei knappen Punkten zeigten die Gäste aber ihre Klasse und konnten den letzten Ball immer für sich entscheiden.


Bei herrlichem Wetter und durch das frühe Spielende konnten alle die wundervolle Aussicht von der Terrasse unseres Vereinsheims, bei einem sehr guten Abendessen und einigen Bierchen, ausgiebig genießen. Für die tolle Bewirtung und Unterstützung dafür an dieser Stelle nochmals ein ausdrücklicher und herzlicher Dank an Sara Lindh-Schwarz.


Am kommenden Samstag (23.07.2022) kommt zum letzten Spiel der -ebenfalls bereits als Absteiger feststehende- Salacher TC zu uns auf die Anlage im Eichert. Wir werden an diesem Spieltag jedenfalls nochmals alles geben um die Sommersaison 2022 positiv abzuschließen.


„Da war mehr drin“

(Samstag 09.07.2022)
Am vergangenen Samstag fuhren die Herren 50 des TC Notzingen zum Auswärtsspiel nach Kohlberg; einer Mannschaft aus der Tabellenmitte. Trotz inzwischen nahezu aussichtsloser Position im Kampf um den Klassenerhalt, waren alle motiviert hier den bisherigen Punktestand zu verbessern. Leider konnte an diesem Spieltag aber keiner der Notzinger Spieler seine Topleistung abrufen.


Auf Wunsch der Gastgeber wurde mit den Paarungen an Position drei und vier begonnen, da ein Spieler der Gastgeber direkt vom Flughafen anreiste und noch mit dem „Jetlag“ kämpfte.


Jürgen Lehrer (3) begann sehr konzentriert und hatte seinen Gegner bis kurz vor dem Ende des zweiten Satzes sehr gut unter Kontrolle. In einer kurzen Schwächephase ging dieser Satz aber überraschend doch noch verloren. Den abschließenden Match-Tiebreak konnte Jürgen jedoch für sich entscheiden und damit am Ende als einziger Notzinger mit 6:2,5:7,10:6 sein Einzel gewinnen. An Position 4 begann Achim Guggenmos sein Spiel sehr nervös, unkonzentriert und mit vielen einfachen Fehlern. Er verlor den ersten Satz dementsprechend deutlich gegen einen eigentlich machbaren Gegner. Nach der -leider viel zu späten- Umstellung auf offensiveres Spiel konnte er im zweiten Satz nochmals aufschließen, verlor das Spiel dann aber doch mit 0:6,4:6.


Die folgenden Einzel standen bis zuletzt auf Messers Schneide und waren hart umkämpft. Andres Siegler (1) konnte sich eine Reihe von Chancen erarbeiten, scheiterte aber leider häufig am letzten Ball. Dadurch ging diese knappe Partie letztendlich mit 4:6,5:7 verloren.

Noch enger war das Match von Andreas Maier an Position 2, bei dem beide Sätze im Tiebreak entschieden wurden (6:7,6:7). Andreas konnte auf dem weichen Boden und den Slice-Schlägen seines Gegners leider nicht sein gewohnt druckvolles Spiel zeigen.


Durch lediglich ein einziges -im Matchtiebreak- gewonnenes Einzel, war ein Gesamtsieg an diesem Spieltag nicht mehr möglich. Bedingt durch die sehr langen, umkämpften Einzel -alle Spiele dauerten etwa zwei Stunden- konnten die Doppel dann erst gegen 19 Uhr beginnen.


Im Doppel 1 unterlagen Achim Guggenmos und Jörg Grundmann erwartungsgemäß gegen die Nummer eins und zwei der Gastgeber. Das deutliche Ergebnis (6:1,6:2) täuscht dabei über ein gutes Match -mit vielen Punkten über mehrfachen Einstand- hinweg und stimmte unseren Mannschaftsführer nach der schwachen eigenen Leistung im Einzel wieder etwas versöhnlich.


Auch im Doppel zwei kämpften Andreas Maier und Uwe Machwirth um jeden Ball und ließen nichts unversucht um das Gesamtergebnis noch zu verbessern. In der sehr engen Partie konnten sie sich -und die gesamte Mannschaft- durch einen Sieg (6:4,5:7,10:7) im Match-Tiebreak belohnen. Diesen zweiten Punkt hatten sich die Notzinger redlich verdient.

Trotz des positiven Schlusspunkts, wäre -bei einem guten Tag aller Notzinger- an diesem Spieltag „mehr drin gewesen“. Mangelnden Kampfgeist und Einsatzwillen konnte man der gesamten Mannschaft dagegen keinesfalls unterstellen.


Gut versorgt und in netter Runde um den Schwenkgrill, konnten alle den langen Spieltag -nach etwa sieben Stunden Tennis- bei einem gemeinsamen Essen und einigen Bierchen beschließen.


Nächsten Samstag (16:07.2022) kommt mit dem, in dieser Saison bisher ungeschlagenen, Tabellenersten TV Geislingen wieder ein „Kracher“ auf unsere Tennisanlage im Eichert. Wir lassen uns dadurch aber nicht entmutigen und werden wieder alles versuchen gegenzuhalten und eine gute Leistung zu zeigen.


Erwartet starker Gegner

(Samstag 02.07.2022)
Mit dem bisher ungeschlagenen TA TV Jebenhausen war letzten Samstag der Tabellenzweite, auf der Tennisanlage des TC Notzingen, bei den Herren50 zu Gast. Die Partie startete überpünktlich, bei wunderbarem Tenniswetter mit wolkenlosem Himmel und erträglichen Temperaturen.
Die Gegner aus Jebenhausen zeigten sehr schnell, warum sie in dieser Spielklasse derzeit als heißer Aufstiegskandidat gelten.


Die Einzel begannen -wie üblich- mit den Paarungen der Positionen zwei und vier. Die Gäste aus Jebenhausen zeigten sich in diesen beiden Partien bereits deutlich überlegen.
Andreas Maier (2) konnte dem -nicht übermäßig druckvollen- aber sehr sicheren Spiel seines Gegners wenig entgegensetzen und verlor das Match sehr schnell mit 1:6, 1:6. Auch Achim Guggenmos (4) kam mit den unterschnittenen Bällen seines Gegners nicht zurecht. Bei seinem meist zu ungeduldigen und zu riskanten Spiel häufte sich die Fehlerquote, so dass auch dieses Spiel mit 0:6, 2:6 schnell verloren ging.


Es folgte das Spiel von Andreas Siegler (1) der, durch das fast fehlerlose Spiel seines Gegners, leider ebenfalls nicht an seine zuletzt sehr gute Leistung anknüpfen konnte und das Spiel mit 2:6, 1:6 abgeben musste. Im abschließenden Einzel unterlag auch Jürgen Lehrer (3), mit der höchsten Punkteausbeute der Notzinger, seinem Gegner letztendlich deutlich mit 1:6, 3:6.


In den Doppeln zeigten die Gäste aus Jebenhausen ebenfalls keine Schwächen. Die Partie von Andreas Maier und Achim Guggenmos in Doppel 2 wurde aufgrund der wiederum sehr sicher spielenden Gegner und vieler eigener Fehler schnell mit 0:6 und 1:6 verloren.
Auch die -in der Vergangenheit- sehr erfolgreiche und eingespielte Paarung mit Andreas Siegler und Jürgen Lehrer in Doppel 1 bekam an diesem Spieltag von den starken Gegnern ihre Grenzen aufgezeigt. Die Partie ging, unter den Augen zahlreicher Freunde und Tennisfans, leider ebenfalls deutlich mit 2:6, 2:6 zugunsten der Gastmannschaft zu Ende.


Alle Spiele hinterließen gefühlt den Eindruck, dass die Gäste aus Jebenhausen -wenn es eng wurde- jederzeit noch „eine Schippe“ zulegen konnten.


Die Notzinger ließen sich durch die bereits im Vorfeld erwartete deutliche Niederlage jedoch nicht die Laune verderben. Nach dem frühen Spielende und mit ausgezeichneter Bewirtung durch Marlies und Jürgen Lehrer blieb genügend Zeit, den Spieltag mit Freunden und netten Gegnern in der bekannten Gemütlichkeit und Geselligkeit abzuschließen. In dieser Disziplin ist der TCN auf alle Fälle gegen jeden Gegner auf Augenhöhe.


Am kommenden Samstag (09.07.2022) geht es auswärts beim TC Kohlberg zu einem Gegner aus der zweiten Tabellenhälfte. Wir hoffen daher dort wieder auf entsprechend engere Spiele.

Bitterer Rückschlag im Kampf um den Klassenerhalt

(Samstag 25.06.2022)

Beim ersten Heimspiel trafen die Herren 50 am vergangenen Samstag auf den derzeitigen Tabellenletzten TV Münsingen und damit auf einen direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt. Bei bestem Tenniswetter und fast vollzählig starteten die Notzinger hoffnungsvoll in die Partie.


Die Gegner aus Münsingen kamen jedoch überraschend gut mit den Kunstrasenplätzen beim TCN zurecht und zeigten leider abermals auf, wie dünn die Luft in dieser Spielklasse tatsächlich ist. Bei der Spielsicherheit und Fitness waren sie den Notzingen dabei meist überlegen.


In den Einzeln verloren Jörg Gneiting (3) mit 1:6, 2:6 und Achim Guggenmos an Position 4 (1:6, 0:6) ihre Spiele schnell und überraschend deutlich.
Andreas Maier (2) führte im ersten Satz mit 5:2 bereits recht komfortabel, musste diesen am Ende  im Tiebreak aber doch noch abgeben. Sein Gegner kämpfte im zweiten Satz mit den sommerlichen Temperaturen und der eigenen Kondition und stand kurz vor der Aufgabe. Letztendlich musste dann aber doch der Match-Tiebreak entscheiden, der leider mit 6:10 verloren ging.
Einen wahren „Sahnetag“ erwischte lediglich Andreas Siegler (1), der mit sensationellen Aufschlägen und traumhaften Grundschlägen seinen Gegner zur Verzweiflung trieb. Durch seinen nie gefährdeten Sieg (6:2, 6:2) erhielt er den Notzingern die Chance, das Ergebnis in den Doppeln doch noch drehen zu können.


Aber auch hier ging das Doppel 2 mit Andreas Maier und Jörg Grundmann schnell und sehr deutlich mit 1:6, 0:6 verloren, so dass ein Sieg nicht mehr möglich war. Das erste Doppel mit Andreas Siegler und Uwe Machwirth kämpfte jedoch weiter tapfer um eine Ergebnisverbesserung und konnte sich, nach anfänglicher deutlicher Führung und knappem ersten Satzverlust, schließlich doch noch im Match-Tiebreak belohnen (6:7, 6:2, 10:8).


Der Klassenerhalt rückt für den TCN damit leider in weite Ferne, zumal mit den beiden derzeitig Führenden noch die „Überflieger“ der Gruppe in Notzingen erwartet werden.

Das Highlight des Tages war daher wiederum nicht sportlicher Natur, sondern das anschließende gemütliche Beisammensein mit netten, fairen Gegnern und einem wunderbaren Abendessen. Für die tolle Bewirtung und Unterstützung dafür an dieser Stelle nochmals ein ausdrücklicher und herzlicher Dank an Heidi und Volker Schollmeier.


Das nächste -schwere- Spiel, gegen den Tabellenzweiten aus Jebenhausen, findet am kommenden Samstag (02.07.2022) auf unserer Anlage statt.

Klare Niederlage im zweiten Spiel
(Samstag 21.05.2022)
Motiviert und voller Hoffnung auf ein besseres Spielergebnis fuhr die Herren 50 Mannschaft des TC Notzingen zum zweiten Saisonspiel nach Neuhausen/Erms. In der Besetzung fehlte an diesem Spieltag lediglich Andreas Meier -an Position 2- zum vollständigen Auftritt.
Leider bekam die Hoffnung einen schnellen Dämpfer und die Heimmannschaft zeigte uns deutlich die Grenzen in dieser Spielklasse auf. Wie schon in Reutlingen, kämpften die Notzinger dabei -außer mit den Gegnern- vor allem mit den Platzverhältnissen und der eigenen Spielsicherheit.
Bei den Einzeln erlebte vor allem unser Mannschaftsführer Achim Guggenmos an Position 4 eine deutliche Niederlage und hatte gegen seinen Gegner nicht die geringste Chance. Aber auch die restlichen Spiele von Andreas Siegler (1), Jörg Gneiting (2) und Jürgen Lehrer (3) gingen mit sehr deutlichen Ergebnissen an die Spieler des TA TSV Neuhausen/Erms.


Die Hoffnung auf eine Ergebnis-Verbesserung lag nun zum wiederholten Mal bei den Doppeln. Aber auch hier zeigte sich an diesem Spieltag die Überlegenheit der Gastgeber. Lediglich das erste Doppel mit Andreas Siegler und Uwe Machwirth konnte die Partie weitgehend ausgeglichen gestalten, verlor dann jedoch knapp im entscheidenden Match-Tiebreak. Doppel zwei mit Jürgen Lehrer und Jörg Grundmann konnte die Gegner dagegen auch hier nicht unter Druck setzen und mussten die Partie verloren geben.


Nach dieser klaren Niederlage stehen die Notzinger nun an drittletzter Stelle auf einem Abstiegsplatz.
Das nächste -sehr wichtige- Spiel findet nun am 25.06.2022 gegen den derzeitigen Tabellenletzten TV Münsingen zuhause auf der heimischen Anlage im Eichert statt.
Wir setzen jetzt auf das anstehende Trainingslager in Kärnten zur Verbesserung der eigenen Fitness und Spielsicherheit, sowie auf den Platzvorteil durch unseren Kunstrasenplatz.


Niederlage zum Saison-Auftakt

(Samstag, 14.05.2022)

Nach dem letztjährigen Aufstieg in die Staffellliga trafen die Herren 50 zum Auftakt der Sommersaison auswärts auf den TV Reutlingen 2.

Leider konnten die Notzinger -durch das Fehlen von zwei Stammspielern- nicht in Top-Besetzung antreten. Durch das Nachrücken der verbleibenden Spieler in der Aufstellung, fand die Begegnung unter leicht erschwerten Randbedingungen statt.


Bei den Einzeln zeigte sich dann auch schnell, dass ein Erfolg in der neuen Spielklasse hier heute sehr schwierig werden würde. Trotz langer und hart umkämpfter Matches -was sich leider nicht in den Ergebnissen widerspiegelt- gingen alle vier Einzel verloren.


Lediglich Uwe Machwirth konnte sein Spiel an Position vier bis zum Ende spannend gestalten, verlor dann jedoch knapp im abschließenden Match-Tiebreak. Die weiteren Einzel von Andreas Siegler, Jörg Gneiting und Achim Guggenmos gingen dagegen mit deutlichen Ergebnissen an die Heimmannschaft des TV Reutlingen 2. Dadurch war ein Sieg bereits nach den Einzeln nicht mehr möglich.


In den Doppeln zeigte sich dann jedoch die bekannte Doppelstärke der Notzinger:
Die erste Paarung mit Andreas Siegler und Doppelspezialist Jörg Grundmann konnte in einer hart umkämpften Partie den Sieg im Match-Tiebreak sichern. Im Doppel zwei mussten sich Achim Guggenmos und Uwe Machwirth, nach langer und deutlicher Führung -bei nachlassenden Kräften- im Match-Tiebreak leider knapp geschlagen geben.


Trotz Auftaktniederlage, stimmt die Begegnung jedoch positiv für die noch anstehenden Spiele, da sich die Leistungsunterschiede in der höheren Spielklasse nicht so groß darstellten wie befürchtet.


Kommenden Samstag 21. Mai 2022 gibt es für die Notzinger beim TA TVN Neuhausen/Erms 1 die nächste Chance ein besseres Ergebnis zu erzielen.